Teilnehmerstimmen


Was sagen die Teilnehmer über die Wirkung des SPT?

"Eine überraschende Erfahrung, welche unentdeckten Unendlichkeiten zwischen Gehen und Stehen liegen. Eine Ahnung davon, welche tiefgreifende Bedeutung der Soziale Körper für das menschliche Erleben hat. Ein plastisches Verständnis davon, wie wir Bedeutung ver-körpern. Und da steckt noch soviel mehr drin - SPT ist ein unentdecktes Universum mit kostbarem Wissen für jede*n, die in und mit Gruppen arbeitet."

Sabine Neuhauß, Projektleiterin im OE-Bereich, Bonn (07/2017)
"Endlich mal was zur Stärkung des Gefühls - als Ergänzung zu unserer oft so dominanten Ratio." 

Dr. Dipl.-Psych. Daniel Brunsch, systemischer Coach & Kommunikationstrainer (08/2017)
"Anregend"

Stefan, Sonderpädagoge im Schuldienst (08/2017)
"SPT ist eine hervorragende Methode, um uns aus der Hektik des Alltages herauszuholen, damit ein Raum entsteht für die Entwicklung von Handlungsoptionen und Impulsen für Veränderung."

Christian van Wickeren, Trainer & Coach, Köln (08/2017)
"Kraftvolle Erfahrung des sozialen Körpers"

Angela, Coach & Trainer (08/2017)
"Wiederherstellen der emotionalen Intelligenz des Körpers: Kopf aus, Körperbewusstsein an."

Tobias Knoll, Online Marketing Spezialist, Köln (08/2017)
"Für mich war vor allem erstaunlich, was ich bei der Village-Übung über mich gelernt habe – ohne mit anderen verbal zu kommunizieren sind plötzlich Gedanken und Gefühle hochgekommen." (08/2017)
"Im Körper ankommen, Bewegung ausprobieren und neue Möglichkeiten zulassen. Social Presencing Theater gibt mir jedesmal von Neuem das Gefühl, dass ich meiner Körperintelligenz vertrauen kann."

Benedikt Roth, Strategic Leadership towards Sustainability, Deutschland (08/2017)
"Hilft Beziehungen zu verstehen und die Körperwahrnehmung zu schulen." (08/2017)
"Es ist schön und wertvoll den unsichtbaren, gemeinsamen Körper einer Gruppe von Menschen spürbar und ohne Worte zum Thema zu machen - echt und authentisch - Luft sieht man auch nicht, und sie ist trotzdem da. Ein einzigartiger, gemeinsamer Erfahrungsraum des Sozialen Körpers. Fühlen, Staunen, Lernen und sich dabei auch noch von den letzten sozialen Ängsten befreien. Einfach fantastisch."

M.-O. Schröder, Trainer (08/2017)
"erdend"  anonym (09/2017)
"Eine spielerische und kreative Möglichkeit, sich auf intensive Prozesse mit Unterstürzung durch andere respektvollen Menschen einzulassen. Man ermutigt sich gegenseitig zu Offenheit, Echtheit, Ausprobieren und Spaß."
 
Silke Maillard aus Krefeld, Prozessbegleiterin und Lehrerin am Berufskolleg (09/2017) 


"In dem uns umgebenden Feld ist jede Information enthalten. Social Presencing Theater ist eine Methode, ein Bewusstsein für das Feld zu erhalten und es für sich und Gruppen bei verschiedensten Fragen, die in die Zukunft gerichtet sind zu nutzen."

Petra Borgmann Durrie, Prozess- und Dialogbegleiter für Unternehmen und Einzelpersonen, Kommunikationsdesigner, Düsseldorf (09/2017)


"Stark, nachhaltig, gewinnbringend"

Ruth Mattes, Business Coach Gruppen-/Team und Organisationsaufstellungsbegleiterin (09/2017)


"Der Raum und der Körper haben eine eigene Weisheit."
 
Malte R., Abteilungsleiter, Aachen (09/2017)


"Lohnende und bereichernde Irritation"
 
Rene, Abteilungsleiter (11/2017)


"Nach ersten Erfahrungen kann ich sagen, dass ich überrascht war, wie viel in diesen "einfachen" Übungen an Information über mich selbst aber auch über das Miteinander enthalten ist."
 
Heidrun, Coach, Köln (11/2017)


"Eine unerwartete Begegnungsmöglichkeit mit dem leiblichen Alter-Ego, individuell als Ent-deckung einer Grund-lage, die das Ich trägt. Mit anderen zusammen zu erfahren, wie nonverbal gesprochen werden und ein tieferes Verstehen entstehen kann, ein Verstehen, das 'hängen' bleibt."
 
Walther Dreher, Hochschullehrer im Ruhestand (11/2017)


"Sichtbarwerden von Möglichkeiten und kreative Impulse zur Lösungsfindung  durch gruppenintelligente Körperwahrnehmung."
 
OE- und Personalentwicklerin, Köln (02/2018)